1986 – Aurich

Vereinsfahrt vom 15. – 17. August 1986 nach Aurich

In diesem Jahr ging die Fahrt der Winzerkapelle in die Heimat der Ostfriesen, genauer gesagt, zur Gemeinde Plaggenburg (ca. 5 Km von Aurich entfernt). Auf Anfrage des ortsansässigen Schützenvereines Plaggenburg-Aurich, dessen Vorsitzender Hoffmann verwandtschaftliche Beziehungen zu Enkirch unterhält, folgte man gerne der Einladung, anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Schützenvereins, die musikalische Gestaltung des Festes zu übernehmen.
Im Hinblick auf die Anreise sollte auch bemerkt werden, dass sich seit dem 6. Aug. zwei aktive Musiker der Winzerkapelle zu Fuß auf dem Weg nach Aurich befanden. Heinz Bauer und Dietmar Fritsch, deren eigentlicher Wanderurlaub in Norwegen beruflich bedingt ausfallen musste, kamen auf die Idee, ihren Urlaub mit einem „Gastspiel“ in Plaggenburg zu verbinden.
Musikalisch ging man den Samstagvormittag mit einem einstündigen Platzkonzert in der Kreisstadt Aurich an, anschließend nahm man gemeinsam mit den Gastfamilien im jeweiligen Quartier das Mittagessen ein.
Am Abend, im vollbesetzten Festzelt konnte der 2. Vorsitzende Herbert Becker zusammen mit der amtierenden Weinkönigin die Grüße Enkirch`s und seiner Einwohner überbringen. Dieser Abend wird wahrscheinlich den Plaggnburgern sowie den Musikern in bester Erinnerung bleiben, denn zusammen mit dem Gesangstrio, Gottfried, Irmgard und Anita zog man alle Register und stellte erneut das musikalische Können dieser Kapelle heraus. Obwohl man nicht viel Schlaf gefunden hatte, zog man angeführt von der Weinkönigin und den beiden Wanderburschen, sonntags nachmittags im großen Festumzug der Schürzenvereine anlässlich der Weihung der neuen Vereinsfahne durch den Ort. Nach einem Abschiedsständchen, versehen mit einigen Flaschen des guten Ostfriesischen Landweines trat man dann die Heimreise an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.