2013 – Konzert „We will entertain you“

Pop Konzert 2013 Banner


Gemäß diesem Motto hieß es am vergangenen Samstag: „Vorhang auf, die Show beginnt“!


Pop Konzert 2013 - aussen WK Programm 2013


Einstimmen im Tersteegenhaus


Auftritt des “JOMM”

Zunächst präsentierte sich das Jugendorchester der Mittelmosel JOMM unter Leitung der drei Dirigenten Thomas Daun, Bernd Fröhlich und Robert Sägesser. Die jungen Musiker zeigten eine erstaunliche Entwicklung innerhalb der letzten zwei Jahre und stimmten das Publikum mit den Stücken „Peer Gynt Suite“, der Filmmusik aus „Harry Potter“, einer Trilogie des Komponisten John Williams (u. a. Titelmusik aus dem Film „Indiana Jones“ und der Zugabe „An Tagen wie diesen“ (Tote Hosen) auf den Konzertabend ein. Dirigent Thomas Daun informierte über den Werdegang dieses jungen Projektorchesters und lang anhaltender Applaus des Publikums war der Dank für die hervorragende Leistung des Jugendorchester’s der Mittelmosel.


Auftritt der Winzerkapelle Enkirch

Danach hieß es dann „Bühne frei“ für die Winzerkapelle Enkirch, die unter der Leitung von Robert Sägesser das Publikum an diesem Abend auf eine musikalische Zeitreise in die Welt der Rock- & Popmusik der letzten vier Jahrzehnte mitnahm. Kein Musik-Genre kam zu kurz; verschiedene Musik-stile, geprägt vom Soul, Kalimba bis zum Rock oder Chanson wurden präsentiert.
Gemäß dem Motto: „We will entertain you“ – führten die beiden charmanten Repräsentantinnen des Enkircher Weines, Weinkönigin Lena und Weinprinzessin Sabrina, gekonnt und informativ durch das abwechslungsreiche Programm. Im passenden Outfit – das Orchester ganz im Stil der Entertainment-Unterhaltung in schwarz und mit weißer Krawatte gekleidet – traten Lena und Sabrina als Farbkontrast im weißem Outfit mit schwarzer Krawatte auf die Bühne und das erste „Wow“ ertönte im Kirchenschiff … eindrucksvoll eröffnete die Kapelle unter Leitung von Robert Sägesser mit der Party-Hymne „Let me entertain you“ des legendären Robbie Williams den Konzertabend.

Nach den Begrüßungsworten des 1. Vorsitzenden, Horst Bauer, ging es weiter mit der musikalischen Reise durch 40 Jahre Musikgeschichte. Mit den Stücken „The Beatles“ und „Simon & Garfunkel“ entführte man das Publikum in die 60er und 70er Jahre; es erklangen so weltbekannte Melodien wie „Yesterday“, „With a little help from my friends“, „Bridge over troubled Water“, „The Boxer“, „Mrs. Robinson“ – Ohrwürmer, die ganze Generationen überdauert haben.

Nach einer kurzen Pause wurde der zweite Teil des Konzertabends eröffnet; die Musiker „groovten“ ganz im Sound der legendären Band „Earth Wind & Fire“ und überzeugten hier mit eindrucksvoller Dynamik und Soli’s – ein Sound, der Musikgeschichte geschrieben hat und „nicht tot zu kriegen ist“ …. „Do you remember, 21st of September“ – steht hier auszugsweise für nur einen der größten Hits dieser Band, die ihren ganz eigenen Musikstil über Jahrzehnte unbeirrt durchsetzte.
Es folgte „Queen in Concert“ – eine Hommage an die legendäre Band rund um den unvergesslichen Sänger Freddie Mercury. Nun rockte man die Kirche, unterstützt durch die beiden Gastmusiker Bernhard Rörich am Keyboard und Jörg Schütz am E-Bass erklangen die Welthits wie „Bohemian Rhapsody“, „Anotherone bites the dust“, und natürlich: „We are the champions“.
Mit dem Solostück für Trompete „Say you, say me“ zeigte sich die Kapelle von einer ganz anderen Seite: dezent und einfühlsam begleitete das Orchester Thomas Daun, der an der Solo-Trompete mit glasklarem Ausdruck diesen Welthit aus der Feder von Lionel Ritchie interpretierte. Langanhaltender Applaus war der Lohn für diese hervorragende Leistung.

Dann hieß es aber wieder: „beste Unterhaltung“ mit den bekanntesten Welthits der 80er Jahre – Lena und Sabrina moderierten das Medley „The Eighthies“ an und baten das Publikum, einmal mitzuzählen, wie viele Kompositionen in diesem Medley versteckt sind; u. a. so bekannte Hits wie die Filmmusik aus „ET“, dem „Phantom der Oper“ usw. (es gab insgesamt 18 verschiedene Musiktitel zu entdecken …)


Die Geehrten: 2x für 20 Jahre und 1x für 50 Jahre

Anschließend nahm Horst Bauer, in seiner Funktion als Vorstandsmitglied des Kreismusikverbandes Bernkastel-Wittlich, die Ehrung langjähriger Musiker vor.
So erhielten Sabine Caspari und Daniel Christ für ihre 20-jährige Vereinszugehörigkeit das Silberne Ehrenzeichen. Eine ganz besondere und seltene Ehre wurde Eugen Kappel zuteil, der für 50 Jahre aktiver Vereinszugehörigkeit mit der Goldenen Ehrennadel und dem Ehrenbrief des Kreismusikverbandes ausgezeichnet wurde.


Mit einer Auswahl der größten Erfolge des österreichischen Komponisten und Entertainers Udo Jürgens in dem Medley „Udo Jürgens live“ fand ein unvergessliches Konzerterlebnis sein Ende. Es erklangen Melodien, die wohl jeder kennt: „17 Jahr, blondes Haar“, „Mit 66 Jahren“, „Merci Cherie“ und natürlich: „Das ehrenwerte Haus“ und so mancher wird hier in Erinnerungen geschwelgt und mitgesungen haben.
Mit Standing Ovations belohnte das Publikum die Musiker für ihre Darbietungen. Horst Bauer fand Worte des Dankes für alle, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben und überreichte den Gastmusikern sowie Dirigent Robert Sägesser ein Weinpräsent. Lena Renk und Sabrina Pünderich wurde mit einem Blumenpräsent für ihre informative Moderation durch den bunten Abend gedankt.
Doch durfte dieses Konzert natürlich nicht ohne Zugabe enden; für alle, die bislang vergeblich auf einen Marsch gehofft hatten, kam man sehr gerne dem Wunsch nach einer Zugabe nach: Der „Radetzky-Marsch“ versöhnte somit all diejenigen Musikfreunde, die sich schon den ganzen Abend auf einen ordentlichen Marsch gefreut hatten!
Mit einer weiteren Zugabe, die auszugsweise noch einmal zurück zu den legendären „Beatles“ führte, fand ein ganz toller Abend seinen Ausklang und man verweilte noch lange bei einem guten Glase Wein oder Sekt im Tersteegenhaus.


Nach dem “Arbeiten” das “Vergnügen” bis in die frühen Morgenstunden