2006 – Oberwiesenthal

15. – 18. Juni 2006 Oberwiesenthal

In diesem Jahr erkundeten wir den östlichen Teil der Bundesrepublik, genauer gesagt die am höchsten gelegene Stadt Deutschlands: Oberwiesenthal im Erzgebirge.

Unsere Fahrt begann am Fronleichnamstag, eingeleitet wurde früh morgens und führte uns zunächst in Richtung Weimar. Hier wandelten wir auf Goethes und Schillers Fußspuren durch die historische Stadt und erfuhren unter sachkundiger Leitung so manche interessante Geschichten über die Architektur und die berühmtesten Bewohner dieser wunderschönen Stadt. Es ging weiter zum Zielort Oberwiesenthal. Anschließend erwartete uns ein dreigängiges Abendmenü, nach einem ersten “Streifzug“ durch den Ort beschlossen wir den ersten Abend.

Für den nächsten Tag standen ein geführter Kräuterrundgang und eine Fahrt mit der Schwebebahn auf den Fichtelberg an. Wer wollte, konnte die Fahrt nach Seifen antreten und dort die erzgebirgische Handwerkskunst bewundern und ersehen.

Gestärkt durch das reichhaltige Frühstücksbuffet machten wir uns auf den Weg in das Herzstück Sachsens- die Landeshauptstadt Dresden. Nach einer Stadtrundfahrt mit Rundgang zu den Attraktionen Dresdens wie Zwinger, Frauenkirche und Semper-Oper stand der Nachmittag zur freien Verfügung. Am Abend besuchte man die hoteleigene Destillerie mit Verkostung der deftigen Brennereimeisterschmankerln. Wir verbrachten dort einen geselligen Abend mit kommentierter Schnaps und Likörverkostung sowie bei flotter Unterhaltungsmusik am Akkordeon.

Die Rückreise mit kurzer Stauunterbrechung wurde genutzt um die letzten Weinflaschen zu leeren und so kehrte man am frühen Abend in Genheim an der Nahe zum Abendessen ein.
Nach einem heftigen Gewitterguss erreichten wir wohlerhalten unseren Heimatort Enkirch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.