2011 – Neujahrskonzert

K2011N“Neujahrskonzert” am 2. Januar 2011 in der ev. Kirche Enkirch

Konzertprogramm

 

Hymne und Triumphmarsch aus der Oper „Aida“
G. Verdi – Arr.: M. Villinger

Rossini – die schönsten Melodien aus seinen Werken
G. Rossini – Arr.: W. Tuschla

Carmen – Fantasie aus der Oper G. Bizet
Arr.: Karl Pfortner

West Side Story
Potpourri aus dem gleichnamigen Musical L. Bernstein
Arr.: H. Kolditz

Tango Rubin
konzertante Skizze von Willi Löffler


Am vergangenen Sonntag startete die Winzerkapelle Enkirch/Mosel 1907 e.V. mit einem musikalischen Paukenschlag ins neue Jahr. Mit Werken beliebter Opernkomponisten wie Verdi, Rossini und Bizet wurde der Jahreswechsel musikalisch in der fast komplett gefüllten Evangelischen Kirche in Enkirch gefeiert.
Nach dem musikalischen Intro der Bläsergruppe begrüßte der 2. Vorsitzende Dietmar Fritsch die zahlreichen Ehrengäste, sein besonderer Gruß ging an die Ehrenmitglieder des Vereins.
Ein “Danke” richtete Dietmar Fritsch an alle Inaktiven, Freunde und Gönner der Winzerkapelle, die dem Verein das ganze Jahr über mit Rat und tatkräftiger Unterstützung bei zahlreichen Veranstaltungen zu Seite stehen. Anschließend übergab er das Mikrofon an Moderator Andreas Weirich, der diesen ersten Auftritt am Mikrofon gekonnt meisterte und so bekannte Melodien aus „Aida“, „Der Barbier von Sevilla“, „Die diebische Elster“, „Wilhelm Tell“ und „Carmen“ dem aufmerksamen Publikum vorstellte.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERAKONICA MINOLTA DIGITAL CAMERAAn diesem Abend galt es auch, verdiente Musikerinnen und Musiker für ihre langjährige Treue zum Verein zu ehren. Der 2. Vorsitzende des Kreismusikverbandes, Herr Gerd Schmitz konnte folgende Ehrungen vornehmen:

Geehrt wurden für 5-jährige Zugehörigkeit zur Winzerkapelle mit der Jugendnadel in Bronze: Torsten und Pascal Bautz, Nico Boller, Anika und Timm Klimantat (Timm konnte an diesem Abend leider die Ehrennadel nicht ausgehändigt werden, dies werden wir aber bei nächster Gelegenheit nachholen!). Für 10-jährige aktive Mitgliedschaft erhielt Bernd Klimantat die goldene Jugendehrennadel. Dr. Sina Caspari, Sandra Scherrer und Hans Dieter Spier wurden für 20-jährige Mitgliedschaft mit der Bronzenen Ehrennadel des Kreismusikverbandes ausgezeichnet. Nun galt es noch zwei besondere Ehrungen vorzunehmen: Für 40-jährige aktive Mitgliedschaft wurden mit der Goldenen Ehrennadel und Urkunde des Kreismusikverbandes Bernkastel-Wittlich Horst und Heinz Bauer ausgezeichnet. Horst Bauer, 1. Vorsitzender der Winzerkapelle, nahm die Ehrung stellvertretend für seinen nicht anwesenden Bruder Heinz in Empfang.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERADas musikalische Programm wurde nun mit den Highlights aus Leonard Bernsteins unvergessener „West Side Story“ und dem „Tango Rubin“ fortgesetzt.

Langanhaltender Applaus und „Standing-Ovations“ der Zuhörer für die Akteure waren der „Lohn“ für dieses beeindruckende Konzert. Ohne eine Zugabe durften die Musiker die Bühne natürlich nicht verlassen, so erfreute man die Zuhörer mit dem Marsch „Mars der Medici“ und setzte so den musikalischen Schlusspunkt unter dieses anspruchsvolle Konzertprogramm.

Der 2.Vorsitzende, Dietmar Fritsch bedankte sich ganz herzlich bei den Aushilfen für die musikalische Unterstützung und dem Moderator Andreas Weirich für die hervorragende Begleitung durch den Konzertabend. Seine Dankesworte galten ebenso Jugendwart Thomas Daun für die erfolgreiche und intensive Jugendausbildung und Leitung des Jugendorchesters, sowie der Kirchengemeinde für die Bereitstellung der Kirche und des Tersteegenhauses. Zum Schluss dankte er Dirigent Detlev Jungfleisch und Lebenspartnerin Nicole Bollbach ganz besonders herzlich für deren Engagement und die viele Ideen, die zum Gelingen dieses Konzertes maßgeblich beigetragen haben.


 

Beim anschließenden Imbiss und Umtrunk im Tersteegenhaus verweilte man noch bei guten Gesprächen und ließ in fröhlicher Runde den Konzertabend ausklingen.

Hiermit möchte sich der Vorstand nochmals bei allen, sei es vor oder hinter den Kulissen, die zum Gelingen dieses besonderen Abends beigetragen haben, recht herzlich für die tatkräftige Unterstützung bedanken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.