Bildbearbeitung mit historischen Bildern der Winzerkapelle Enkirch.


Aktuell macht es mir wieder einmal viel Spaß, historische S/W Aufnahmen digital zu bearbeiten. Für einige Programme zur Gesichtserkennung und Colorierung gab es Updates, die die Qualität doch um einiges verbessert haben. So funktioniert die automatische Gesichtserkennung und -verbesserung durch Gigapixels AI (künstliche Intelligenz) erstaunlich gut. Auch die Colorierungsfunktion von “Colorize” hat sich verbessert, es ist aber immer noch schwierig, damit realistische Farben zu erzeugen. Auch ist nachher immer noch viel Handarbeit nötig.


Falls es andere Vereine gibt, die ebenfalls alte S/W Bilder in ihrer Sammlung haben und diese auch einmal restauriert und coloriert sehen möchten, kann man diese mir gerne an info@winzerkapelle-enkirch.de mailen. Der Service ist KOSTENLOS, da mir das einfach Spaß macht. Die Qualität des Endresultats hängt aber natürlich maßgeblich von der Qualität des Ursprungsbildes ab, denn zaubern können weder die Programme noch ich 🙂


Arbeitsablauf: 

Bild einscannen in möglichst hoher Auflösung und anschließend in Gigapixel vergrößern und Gesichter verbessern. Dies ist bei Musikern / Musikerinnen mit Instrumenten am Mund nicht immer einfach für die KI 🙂 . Anschließend wird das Bild in ein Grafikprogramm geladen um dort die ganzen Fehler in den Bildern (Risse, Knicke, Staub, abgeplatzte Farbschicht usw.) so gut wie möglich zu beseitigen.


Das nun “fertige” S/W-Bild kommt nun in das Colorierungsprogramm. Dabei muss man dann viel experimentieren, um ein Farbergebniss zu bekommen, mit dem man möglichst zufrieden ist. Danach wird das Farbbild wieder in ein Grafikprogramm geladen, um Farbfehler zu beseitigen, bzw. zu verbessern.
Bei Personen ist oftmals das Problem, dass Hände und Ohren nicht richtig eingefärbt werden, und das sieht sehr seltsam aus 🙂  Also werden dann die Körperteile einzeln möglichst genau maskiert und die Farbe dieser Bildteile dann dem restlichen Hautton der Person angepasst.


Dies ist eigentlich der aufwändigste Schritt, vor Allem wenn man wie ich kein Grafikprofi bzw. Fotograf ist. 
Wenn man dann damit fertig ist, lade ich das Bild dann noch in Luminar Neo, um ihm dort den letzten Schliff zu verpassen bzw. noch mit Effekten zu versehen.


Diese Diashow benötigt JavaScript.


Diese Diashow benötigt JavaScript.


Beispiel einer Bildbearbeitung mit Effekten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.